Gärtner- und Häckermuseum

Bamberg

Zum Tag der Franken 2016

Studioausstellung im Gärtner- und Häckermuseum:

„…mit bestem Erfolg benutzt“: Beggfreedla und Haggfreede

3.7.-16.10.2016, Mi-So, 11-17 Uhr

"Beggfreedla" und "Haggfreede", Kurz- und Langform zweier Ziehhacken sind die "Ikonen" der Bamberger Erwerbsgärtnerei, die seit Jahrhunderten "mit bestem Erfolg benutzt" werden, wie ein deutschlandweit recherchierender und sammelnder Agrarwissenschaftler um 1925 geschrieben hat.

Die Präsentation zum heurigen Tag der patenten (Ober-)Franken stellt die beiden nur in Franken mit dem Namen "Freede" / "Frette" seit dem späten 17. Jahrhundert bekannten Gerätetypen, ihre Anwendung und die aufschlussreiche Bedeutung des Dialektnamens vor. Dazu gehört auch das "Bamberger Hackverfahren" mit der "Haggfreede", das durch die entsprechende Beetstruktur die gärtnerische Kulturlandschaft Bambergs bis ins frühe 20. Jahrhundert geprägt hat.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren