Gärtner- und Häckermuseum

Bamberg

Farbe im Gärtnerhaus

14. September bis 8. November 2014

Der schablonierte Fries in der Küche des Gärtner- und Häckermuseums ist seit 2010 die Vorlage für das zentrale Gestaltungselement unserer Homepage.

Unsere Sonderausstellung, eröffnet am Tag des offenen Denkmals 2014, widemt sich diesen farbigen Aspekten des Gärtnetrhauses Mittelstraße 34, das seit nunmehr 35 Jahren das Gärtner- und Häckermuseum beherbergt.

Hier wohnte die vergleichsweise wohlhabende Gärtnerfamilie Kauer, die von 1890 bis 1895 ihr Vermögen in den Ausbau zum Zweifamilienhaus steckte. Die repräsentativen Schablonenmalereien aller Erdgeschossräume – bis auf Futterkammer und Stall – konnten im Zuge der Renovierung des Hauses für das 1979 eröffnete Museum originalgetreu rekonstruiert werden.

Vorgestellt werden nicht nur die Hausgeschichte am Beispiel der einzelnen Räume mit ihren verschiedenen Mustern, sondern auch die kulturellen Hintergründe und die technischen Details dieser Gestaltungsform.

Geöffnet zu den normalen Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 11 bis 17 Uhr

Diese Seite teilen